Universitätsverlag Potsdam



           Hinweise zur Manuskripterstellung: Werkzeuge zur Herstellung einer druckfähigen PDF-Datei

 

  • MS Word und Adobe Acrobat Professional
    Verwenden Sie zur Erstellung einer PDF/A-Datei eine der beiden folgenden Adobe-Acrobat-Einstellungen:
    • a) PDF/A-/PDF/X-Konvertierung mit dem Adobe Acrobat PDF-Maker
      Word-Navigationsleiste: Adobe PDF --> Konvertierungseinstellungen ändern --> PDF-Maker-Einstellungen umstellen von Standard auf PDF/X-3:2002 (für Druck optimiertes PDF) oder PDF/A-1b:2005 (RGB) (für Onlinepublikation optimiertes PDF)
    • b) PDF/A-/PDF/X-Konvertierung mit dem Adobe Acrobat Distiller
      Adobe Acrobat-Navigationsleiste: Bearbeiten --> Grundeinstellungen --> Kategorie: in PDF konvertieren --> Button Einstellungen bearbeiten: Adobe PDF-Einstellungen: PDF/X-3:2002 (für Druck optimiertes PDF) oder PDF/A-1b:2005 (RGB) (für die Onlinepublikation optimiertes PDF).

  • MS Word und PDFCreator
    Als Alternative zum kostenpflichtigen Adobe Acrobat wird die unter einer freien Lizenz veröffentlichte Software PDFCreator empfohlen.
    --> Download
    Die PDF-Erstellung erfolgt über einen Druckertreiber.
    Word-Navigationsleiste: Datei --> "Drucken" auswählen und im Dialog den Drucker "PDFCreator" auswählen --> Im Dialog des PDFCreators "Speichern" --> Formatauswahl: PDF/X (für Druck optimiertes PDF) oder PDF/A (für die Onlinepublikation optimiertes PDF).

  • MS Word 2007
    Mit MS Word ab Version 2007 haben Sie die Möglichkeit, Worddokumente als PDFs mit PDF/A-Einstellungen zu exportieren. Dazu ist die Installation von Servicepack 2 oder des Add-Ins "Speichern unter PDF oder XPS" erforderlich, erhältlich u. a. unter:
    http://www.chip.de/downloads/Add-in-fuer-Office-2007-Speichern-unter-PDF-oder-XPS_23066541.html
    In der Schaltfläche "Office" (links oben) "Speichern unter" wählen --> Als XPS oder PDF veröffentlichen --> Optionen: bei PDF-Optionen "ISO-19005-1-kompatibel (PDF/A)" auswählen

  • Open Office
    Ab Open Office 3.0 können Sie direkt aus der Anwendung PDFs mit PDF/A-Einstellungen exportieren.
    Datei --> Exportieren als PDF... --> unter Allgemein: PDF/A-1 ankreuzen (Graphikoptionen: optimiert für JPEG-Komprimierung, Qualität: min. 90 %, Auflösung nicht unter 300 dpi)

  • LaTeX
    • a) pdfTeX
      Bei der Verwendung von pdflatex werden automatisch alle für den Druck notwendigen Schriftinformationen des TeX-Quellcodes eingebettet.
      ACHTUNG!!! Bei Bildern werden die für den Druck nötigen Informationen nur dann integriert, wenn bereits die Abbildungen alle Informationen enthalten. Achten Sie deshalb bei der Erstellung von Graphiken auf die Einbettung aller Schriften.
    • b) Kompilierungskette dvi -> ps -> pdf
      Zur die Inklusion aller Schriftinformationen in das PDF sind dem Konvertierer ps2pdf von Ghostscript folgende Parameter zu übergeben:

      -dSubsetFonts=true -dEmbedAllFonts=true
      und/oder
      -dPDFSETTINGS=/prepress

      Beispielparameter für ein Dokument im Seitenformat A4 in TeXnicCenter:

      -sPAPERSIZE=a4 -dSAFER -dBATCH -dNOPAUSE -sDEVICE=pdfwrite
      -dPDFSETTINGS=/prepress -dMaxSubsetPct=100 -dSubsetFonts=true
      -dEmbedAllFonts=true -sOutputFile="%bm.pdf" -c save pop -f "%bm.ps"

      Die obige Befehlszeile eingeben unter Ausgabe --> Ausgabeprofil definieren --> LaTeX -> PS -> PDF (Nachbearbeitung) --> dort Ghostscript (ps2pdf) wählen und das Kommando in das Feld Argument einfügen --> mit dem geänderten Ausgabeprofil das PDF neu kompilieren
Zusätzliche Hinweise zur Erstellung einer druckfähigen Vorlage finden Sie unter: --> Tutorial

weiter zu --> Farbmanagement
zurück zu --> Checkliste

 


           Universität Potsdam > Universitätsbibliothek > Universitätsverlag > Checkliste zum Publizieren > Manuskripterstellung > Werkzeuge